13. September 2022

Die eigene Work-Life-Balance verstehen und optimieren

Du machst täglich Überstunden, siehst deine Familie kaum und musst deine Freunde regelmäßig vertrösten? Du findest keine Zeit mehr, um deinen Interessen nachzugehen? Dann bin ich mir sicher, dass deine Work-Life-Balance nicht intakt ist! Welche weiteren Anzeichen dafür sprechen, dass deine Work-Life-Balance aus den Fugen geraten ist und wie du sie wieder ins Gleichgewicht bringst, möchte ich dir gerne verraten.

Bevor ich dir erzähle, wie du deine Work-Life-Balance aktiv verbessern kannst möchte ich dir zunächst erklären, was ich unter dem Begriff verstehe, warum sie aus meiner Sicht so wichtig ist und welche Anzeichen es gibt, dass sie nicht intakt ist. Starten wir mit dem „Was“.

Unter Work-Life-Balance verstehe ich den Zustand, in dem mein Berufs- und Privatleben in einer Art Gleichgewicht sind. Dabei bezieht sich der Teil „Work“ auf mein Berufsleben, der Teil „Life“ auf mein Privatleben und der Teil „Balance“ auf das Gleichgewicht zwischen beiden. Gleichgewicht heißt für mich, dass du deine Zeit und Energie nicht zu gleichen Teilen – also 50:50 – auf beide Lebensbereiche verteilen musst. Es geht vielmehr darum, dass du dir deine Zeit und Energie bewusst nach deinen Wünschen und Vorstellungen einteilst. Für eine alleinerziehende Mutter kann eine Teilzeitstelle genau das richtige sein, weil sie sich ausreichend Zeit mit ihrem Kind wünscht. Für einen jungen Single hingegen können lange Arbeitszeiten ideal sein, wenn er zum Ausgleich täglich etwas Zeit zum Sport machen findet. Kommen wir nun zum „Warum“.

Warum ist eine gute Work-Life-Balance so wichtig?

Sowohl dein Berufsleben als auch dein Privatleben beeinflussen das jeweils andere. Führst du eine glückliche Beziehung, weil du genug Zeit und Energie in sie investierst, schafft dies potenziell wieder neue Energie für deinen Job, weil du dich während deiner Arbeitszeit vollkommen auf deine Aufgaben konzentrieren kannst. Bist du in deiner Beziehung hingegen unglücklich, kann es sehr gut sein, dass sich dies negativ auf deine Arbeit auswirkt, weil du mit den Gedanken nicht bei der Sache bist. Gleichermaßen kann deine Arbeit einen positiven oder negativen Effekt auf deine Beziehung haben. Wie du siehst, können sich beide Lebensbereiche sowohl positiv als auch negativ beeinflussen. Deshalb ist es wichtig, dass du für einen guten Ausgleich in beiden Lebensbereichen sorgst. Wie genau verrate ich dir im Abschnitt „Wie verbessere ich meine Work-Life Balance?“.

Zunächst schauen wir uns an, welche Anzeichen für eine nicht intakte Work-Life-Balance sprechen.

Welche Anzeichen für eine nicht intakte Work-Life Balance gibt es?

Anzeichen für eine aus den Fugen geratene Work-Life-Balance gibt es, wenn du die folgenden Fragen mit „ja“ beantworten kannst.

Hierbei unterscheide ich zwischen…

…Berufsleben:

  • Machst du regelmäßig Überstunden in deinem Job?
  • Lässt die Qualität deiner Arbeit nach?
  • Bist du arbeitslos?
  • Möchtest du schnell das große Geld machen und ist dies vielleicht deine Hauptantriebsfeder?
  • Fehlt es dir finanziell an nichts und du kannst dir alles leisten, was du möchtest?

…und Privatleben:

  • Hast du zu wenig Zeit für deine Kinder oder deinen Partner?
  • Musst du deinen Freunden regelmäßig absagen?
  • Bist du nur noch Vollzeitmutter/-vater oder Ehefrau/-mann, möchtest aber mehr als das sein?
  • Hat sich etwas bei deiner Ernährung geändert?
  • Konsumierst du mehr Alkohol und/ oder Nikotin als zuvor?
  • Gehst du kaum oder gar nicht mehr zum Sport?
  • Hast du keine Hobbies?
  • Plagen dich gesundheitliche Beschwerden?
  • Hast du keine Zeit mehr für dich und deine persönliche Weiterentwicklung?

Diese Fragen sind natürlich keine vollständige Auflistung. Sie spiegeln aber gängige Anzeichen wider, die ich im Laufe meines Lebens beobachten konnte. Jetzt wo du weißt, auf welche Anzeichen du achten kannst stellt sich dir sicherlich die brennende Frage, wie du deine Work-Life-Balance verbessern kannst.

Wie verbessere ich meine Work-Life Balance?

Fangen wir mit den Tipps zu deinem Berufsleben an

  • Akzeptiere phasenweise Überstunden, wenn du sie in anderen Phasen wieder abbauen kannst. Generell rate ich dir jedoch deine Feierabende einzuhalten und zu lernen auch mal „NEIN“ zu sagen. Du musst es nämlich nicht jedem Recht machen! An erster Stelle sollte immer deine Gesundheit stehen. Schließlich hat auch niemand etwas davon, wenn du dich fortlaufend übernimmst, Absprachen nicht einhalten kannst und deine Ergebnisse nicht stimmen. Einen Überstunden-Dauerzustand solltest du unbedingt vermeiden! Studien hierzu belegen, dass dadurch auch deine Performance sinkt.
  • Feiere auch kleinere Erfolge auf deiner Arbeit. Sie können ein unglaublicher Motivationsschub sein und neue Energie in dir freisetzen
  • Bewerte deine berufliche Situation in enger Betrachtung mit deinem Privatleben in regelmäßigen Abständen neu. Achte jedoch darauf, dass diese Intervalle nicht zu kurz sind, um Übersprungshandlungen zu vermeiden. Kommt ein beruflicher Tapetenwechsel vielleicht infrage?
  • Suche dir im Optimalfall einen Job, der dir Spaß macht und der dich erfüllt. Keinen Job zu haben setzt deine Work-Life-Balance per se ins Ungleichgewicht
  • Versuche das Glück nicht zu erzwingen! Schnelles und großes Geld verdienst du im Lotto oder weil du ein großes Risiko mit einer Idee eingegangen bist. Aber ist das wirklich das Ziel? Oder sollte lieber der Spaß an der Arbeit im Mittelpunkt stehen und wie du Deine Gaben und Fähigkeiten geschickt einsetzt. Kommt dann vielleicht auch der finanzielle Aspekt früher oder später von allein?
  • Auch wenn du dir aus finanzieller Sicht alles leisten kannst, rate ich dir, dir eine Aufgabe zu suchen der du regelmäßig nachgehen kannst. Das kann bspw. eine ehrenamtliche Tätigkeit in einem Verein sein. Ich habe oft die Erfahrung gemacht, dass Menschen, die keine regelmäßigen Aufgaben verfolgen oft unzufrieden sind, was sich negativ auf ihr Privatleben auswirkt – trotz mehr Freizeit!

Kommen wir nun zu den Tipps für dein Privatleben

  • Pflege deine sozialen Kontakte, sie geben dir Abwechslung zum Berufsalltag und können eine wichtige Stütze für dich sein
  • Beschränke Dich nicht nur auf eine soziale Rolle. Du bist mehr als bspw. eine Mutter oder ein Vater. Du bist auch eine Ehefrau/ ein Ehemann, eine Freundin/ ein Freund, ein Vereinsmitglied etc.
  • Blocke dir z.B. feste Zeiten, an denen du nur etwas für dich tust. Das kann eine regelmäßige Aktivität sein, der du nachgehst, wie bspw. eine Sportart, Meditieren oder dass du dir abends bewusst Zeit zum Essen nimmst. Du kannst aber auch feste Zeiten nutzen, um neue Dinge zu entdecken, die dich interessieren und für die du sonst keine Zeit finden würdest
  • Gib deinem Körper genügend Zeit zum Regenerieren. Ausreichend Schlaf, das belegt auch die Wissenschaft, benötigt dein Körper nicht nur nach einer harten Workout Session beim Sport, sondern auch dein Geist nach einem anstrengenden Arbeitstag oder Familienausflug

Natürlich können meine Tipps zur Verbesserung deiner Work-Life-Balance nur ein Startpunkt für Dich sein. Wie bei den Anzeichen handelt es sich hierbei um Erfahrungen, die ich selbst machen durfte. Ich bin mir sicher, dass der eine oder andere Tipp auch dir helfen kann, deine Work-Life-Balance neu auszubalancieren. Nun ist es an dir, dir Gedanken über deine Lebensbereiche zu machen und deine Zeit und Energie eventuell neu zu verteilen.

Kontakt aufnehmen.

Sprechen Sie uns an – wir rufen Sie zurück. Wir bieten Ihnen gerne ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch an.

Ich bestätige die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und willige ein, dass diese Website meine übermittelten Informationen speichert, sodass meine Anfrage beantwortet werden kann. Mir ist bewusst, dass ich jederzeit meine Einwilligung mit einer Nachricht an die kontakt@berater-manufaktur.de widerrufen kann.

Alle mit (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
Berater Manufaktur MK GmbH

Spezialisten für Projektmanagement
Hauptstraße 14
65396 Walluf
Deutschland

SEO und Webdesign realisiert von Online Marketing Agentur ALMARON